PARTNER

Literaturrat Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Der Literaturrat Mecklenburg-Vorpommern e.V. wurde am 16.3.1999 im Neubrandenburger Brigitte-Reimann-Literaturhaus gegründet. Er versteht sich als Dachverband und ist eine landesweite Arbeitsgemeinschaft von Vereinen, Verbänden und Institutionen, die sich mit der Pflege und Förderung der Literatur, ihrer Produktion, Darbietung, Vermittlung und Rezeption befassen. Der Literaturrat fördert Literatur und literarisches Leben in Mecklenburg-Vorpommern in den unterschiedlichen Bereichen und Erscheinungsformen. Er will auf die Öffentlichkeit, auf Bildung und Wissenschaft sowie auf Politik und Verwaltung mit dem Ziel einwirken, den Stellenwert von Literatur für den Einzelnen und für die Gesellschaft zu erhöhen. In den ersten drei Jahren seines Bestehens war das Literaturzentrum Neubrandenburg e.V. als geschäftsführender Verein für den Literaturrat tätig; im Jahr 2003 wechselte satzungsgemäß die Geschäftsführung und wurde für die nächsten drei Jahre vom Literaturförderkreis Kuhtor e.V. in Rostock übernommen.

Kontakt:
Literaturrat Mecklenburg-Vorpommern e. V.
c/o Literaturhaus Rostock
Doberaner Str. 21
18057 Rostock
Tel. 0381/4925581

Friedrich-Bödecker-Kreis Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Enger Partner des Literaturzentrums Neubrandenburg e.V. ist seit seiner Gründung der Friedrich-Bödecker-Kreis Mecklenburg-Vorpommern e.V., mit Sitz in Rostock. Zweck des Vereins ist die jugendkulturelle Bildung, insbesondere durch die Vermittlung und Durchführung von Autorenlesungen für Kinder und Jugendliche und die Förderung jugendgemäßer Literatur und anderer Medien.

Kontakt:
Friedrich-Bödecker-Kreis Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Juliane Foth, Geschäftsführerin
Arno-Holz-Str.1
18057 Rostock
Tel. 0381/ 1200195

Hans-Fallada-Gesellschaft e. V.
1983 wurde der „Freundeskreis Hans Fallada“ beim Literaturzentrum gegründet, woraus 1991 die Hans-Fallada-Gesellschaft e.V. entstand. Gegenwärtig hat sie rund 230 Mitglieder sowohl aus Deutschland als auch zahlreichen anderen Ländern der Welt, so u.a. Australien, Irland, Kanada, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Russland, Schweden und Spanien.
Die Gesellschaft hat ihren Sitz in Feldberg/Carwitz, ist im Vereinsregister eingetragen und gemeinnützig tätig.
Das Literaturzentrum Neubrandenburg e.V. ist Gründungsmitglied der Hans-Fallada- Gesellschaft e.V., die sich seit fast zwei Jahrzehnten um die Erbe- und Werkpflege des großen deutschen Erzählers Hans Fallada bemüht. Es gilt,
die kulturellen Lebensleistungen Hans Falladas lebendig zu erhalten, sich mit Werk und Schaffen auseinander zu setzen, es zu erschließen, zu pflegen und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, die Verbreitung des Gedankengutes des Schriftstellers durch Lesungen, literarische Kolloquien, Symposien, Ausstellungen etc. zu fördern, die Wirkungs- und Forschungsstätten Hans Falladas in Mecklenburg/ Vorpommern zu unterstützen. Die jährlich stattfindenden Hans-Fallada-Tage in Zusammenarbeit mit dem Literaturzentrum Neubrandenburg haben weit über die Region hinaus den Ruf der Feldberger Seenlandschaft positiv bestimmt. Jeweils am Wochenende um den 21. Juli finden seit 1991 die Hans-Fallada-Tage u.a. mit Lesungen bekannter und beliebter Autoren und dem traditionellen Kinderfest statt.
Die Hans-Fallada-Gesellschaft e.V. hat vielfältige publizistische Aktivitäten entwickelt, so erscheint halbjährlich das Literaturmagazin „Salatgarten“, außerdem wurden bisher sechs anspruchsvolle Hans-Fallada-Jahrbücher,einige populärwissenschaftliche Publikationen, ein Museumsführer sowie Ausstellungskataloge, Poster, Postkarten etc. veröffentlicht. Auch wissenschaftlich ist die Hans-Fallada-Gesellschaft aktiv: Sie unterstützt literaturwissenschaftliche Forschung und veranstaltet Internationale Hans-Fallada-Konferenzen.
Die Gesellschaft verwaltet den Carwitzer Hof des Schriftstellers Hans Fallada und führt das Museum.

Öffnungszeiten des Hans-Fallada-Museums (außer montags):
April bis Oktober: 10.00 – 17.00 Uhr,
November bis März: 13.00 – 16.00 Uhr
oder nach Vereinbarung
Ansprechpartner ist der Museumsleiter: Dr. Stefan Knüppel
(Telefon/Fax 039831 / 20359)

Carwitzer Lesestunde:
von Mai bis September jeden Freitag um 20 Uhr

Kontakt:
Hans-Fallada-Gesellschaft e.V.
OT Carwitz
Zum Bohnenwerder 2
17258 Feldberger Seenlandschaft
Tel /Fax: 039831 / 20 3 59

Ansprechpartnerinnen sind die Assistentin des Vorstands:
Doris Haupt
Telefon/Fax 030 / 2 91 41 99
E-Mail: doris.haupt@t-online.de
sowie die Vorsitzende:
Patricia Fritsch-Lange
E-Mail: patricia_fritsch@yahoo.de

www.fallada.de
E-Mail: hfg@fallada.de


Brigitte-Reimann-Gesellschaft e. V.
Sie wurde am 8.10.1999 im Neubrandenburger Brigitte-Reimann-Literaturhaus gegründet. Gründungsmitglieder sind in- und ausländische GermanistInnen, Persönlichkeiten, die sich um das Werk der Autorin verdient gemacht haben, Freunde von Brigitte Reimann und Förderer des Brigitte-Reimann-Literaturhauses in Neubrandenburg.
Die Gesellschaft hat ihren Sitz in Neubrandenburg, ist im Vereinsregister eingetragen und gemeinnützig tätig.
Die Gesellschaft fördert durch die Vermittlung von Literatur und literaturwissenschaftlicher Forschung Zwecke der Berufs- und Volksbildung. Sie widmet sich dem Studium und der Verbreitung des Werkes von Brigitte Reimann. Da die Schriftstellerin mit vielen Autorinnen und Autoren der DDR in Verbindung stand, entsteht im Zusammenwirken mit dem Brigitte-Reimann-Archiv des Literaturzentrums Neubrandenburg e.V. ein Zentrum der Diskussion, von dem Anregungen ausgehen für die Erforschung der DDR-Literatur- und Kulturgeschichte.
Das geschieht unter anderem durch
- öffentliche Lesungen und Vorträge
- wissenschaftliche Kolloquien
- Ausstellungen
- Publikationen
- Unterstützung der Brigitte-Reimann-Gedenkstätte und des Archivs in Neubrandenburg.


Kontakt:
„Brigitte-Reimann-Gesellschaft e.V."
c/o Literaturzentrum Neubrandenburg e.V.
Brigitte-Reimann-Literaturhaus
Gartenstraße 6
17033 Neubrandenburg
Tel.: 0395/5719180
Fax.: 0395/5719188
Vorsitzende der Brititte-Reimann-Gesellschaft e.V.:
Dr. Margrid Bircken,
Universität Potsdam
E-Mail: bircken@rz.uni-potsdam.de